Finanzen

Das LFT2021 profitiert von seiner langen Geschichte als bundesweit größte nichtkommerzielle Veranstaltung von und für Lesben. Unser als gemeinnützig anerkannter Trägerverein Lesbenfrühlingstreffen/LFT vor Ort e.V. hat Spenden von vergangenen LFTs erhalten. Die Orgagruppe arbeitet ehrenamtlich. Ziel ist, dass sich das LFT2021 Bremen selbst trägt.

Wir haben in der Tradition der Lesbenfrühlingstreffen und unserem Konzept folgend so geplant, dass trotz der unkalkulierbaren Teilnehmerinnenzahl und mit erheblichem technischen Aufwand – also auch Kosten – jede Lesbe teilnehmen können soll.

Die LFT2021-Orga wird zu gegebener Zeit über die Abrechung informieren.

Wir danken herzlich den zahlreichen Inserentinnen für das Programmheft und den vielen Spenderinnen!

Hintergrundinfos

Ausgangslage vor der Entscheidung auf Umstellung online

Dies soll durch Eintrittsgelder der Teilnehmerinnen, Beantragung verschiedener Fördermittel, Spenden und Verkauf von Programmheften und Andenken erreicht werden.

Alle Teilnehmerinnen, auch Referentinnen, bezahlen Eintritt, die Höhe des Eintrittspreises erfolgt eigenverantwortlich nach Selbsteinschätzung bzw. den finanziellen Möglichkeiten entsprechend – mit einem von der Orga kalkulierten Durchschnittsbetrag zur Deckung der Kosten für alle Tage. Zurzeit schätzen wir den Eintrittspreis auf circa 90 bis 110 €. Den genauen Betrag werden wir zu gegebener Zeit bekannt geben.

Der Teilnahmebeitrag umfasst Tages-, Abendprogramm, vegetarische Vollverpflegung durch unsere Küche (ohne alkoholische Getränke). Es wird Tageskarten geben.

Ständefrauen zahlen Eintritt, Standmiete wird keine erhoben.

Referentinnen und Moderatorinnen im Tagesprogramm erhalten eine feste Aufwandsentschädigung. Im Abendprogramm und bei einzelnen Berufsgruppen werden Honorare bzw. Gagen vereinbart.

Teilen macht Freude!
Translate »