Selbstbestimmt

Wir gestalten erstmals das virtuelle Lesbenfrühlingstreffen Bremen 2021 unter Corona-Bedingungen so barrierearm wie möglich.
Für Lesben unter uns mit sicht- und unsichtbaren Behinderungen sorgen wir in der virtuellen Durchführung des LFT2021 für möglichst barrierearmen Zugang zu den Veranstaltungen. So arbeiten wir u.a. über die Zusammenarbeit mit professionellen Gebärdendolmetscherinnen, mit einer Vielzahl an Technikerinnen und weiteren Unterstützerinnen an einer barrierearmen Teilnahme am virtuellen LFT2021.

Foto: © Barbara Guth

Unsere Homepage ist mit einem Übersichtstext zum LFT in Zusammenarbeit mit einer Expertin um leichte Sprache erweitert.
Die Fotos auf unserer Homepage sind mit vorlesbarer Beschreibung hörbar. Unten auf der Homepage ist die Schriftgröße einstellbar.

Hier findet ihr die Anmeldung als PDF- und als Word-Dokument für die Teilnahme am barrierearmen virtuellen LFT2021 .

Wir ermöglichen euch eine Unterstützung zu Bedarfen, die wir ggf. nicht auf dem Anmeldebogen erfasst haben – bitte meldet euch dazu gerne: selbstbestimmt@lft2021.de.

Wir freuen uns auf euch, danken im Vorfeld Freundinnen und Assistentinnen, die euch überregional eine Teilnahme ermöglichen und somit auch in diesem Jahr das LFT2021 in all seiner Vielfalt sichtbar macht.

Hintergrundinfos

Ausgangslage vor der Entscheidung auf Umstellung online

Jedes LFT soll für alle Lesben offen sein. Wir gestalten das Lesbenfrühlingstreffen in Bremen auch unter Corona-Bedingungen so barrierefrei wie möglich.

Für Frauen mit sicht- und unsichtbaren Behinderungen, chronischen oder vorübergehenden Einschränkungen sorgen wir für Wegfreiheit aller Räume, bauen bzw. ergänzen Rampen, arbeiten mit Monitoren bei Plena und Abendveranstaltungen, buchen professionelle Gebärdendolmetscherinnen, drucken Texte in Großschrift, haben die vorhandenen rolligerechten WCs und Aufzüge im Gebäude getestet, leihen für den Außenbereich zusätzlich ein geeignetes WC aus, buchen Hotelzimmer für Frauen mit Behinderung zum selben Preis wie Übernachtung im Zelt/Klassenraum/Campingmobil, erhalten Assistentinnen freien Eintritt, richten wir einen Shuttle-Service für Transport innerhalb Bremens ein u.a.m.
Es wird außerdem einen Ruheraum und Möglichkeiten des Austausches zum aktuellen Unterstützungsbedarf während des LFTs geben.

Als Orga-Gruppe können wir bestimmte Bedingungen erfüllen. Es ist uns darüber hinaus ein Anliegen, dass alle Teilnehmerinnen, Referentinnen, Künstlerinnen, Musikerinnen aufeinander achten, Barrieren – Nichtwissen wie Ängste – abbauen und ihre Wahrnehmung von Andersfähigkeit und Ressourcen schärfen. Mögen somit alle gemeinsam zu Sicherheit, Wohlfühlen und Begegnung beitragen.

Teilen macht Freude!
Translate »