Netiquette

für das virtuelle LFT2021 Bremen

Allgemein

Vor und während des virtuellen LFT2021 Bremen ist kein Raum für physische, psychische und verbale Gewalt, frauenfeindliche und sexistische Verhaltensweisen, Ableismus, Ageismus, Antisemitismus, Pädokriminalität, Rassismus, Rechtspopulismus.

Wir bitten euch, dies auch nach dem LFT2021 Bremen zu beachten.

Banner mit Aufschrift: Herzlich willkommen am Lesbenfrühlingstreffen

Wir vertrauen darauf, dass alle Teilnehmerinnen des LFT2021 respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen in der Kommunikation im virtuellen Raum.

Wichtige Punkte für die Onlineveranstaltungen

  • Seid bitte pünktlich und loggt euch rechtzeitig ein
  • Stellt bitte während einer Veranstaltung euer Mikrofon stumm
  • Für eine offene und Vertrauen schaffende Atmosphäre bitten wir euch, die Kamera einzuschalten
  • Gebt bitte in Diskussions- und Fragerunden Handzeichen, wenn ihr etwas sagen wollt, damit die Referentin/Moderatorin das Gespräch steuern kann
  • Fasst euch bei Wortmeldungen bitte kurz, lasst einander ausreden
  • Chatfunktion – Nutzung in Absprache mit der jeweiligen Referentin/Moderatorin

Welche Möglichkeiten der Beteiligung es an den verschiedenen Onlineveranstaltungen geben wird, könnt ihr im Programmheft/in der Programmvorschau sehen.

Die Veranstaltungskanäle werden jeweils 10 – 15 Minuten vor Beginn für die Teilnehmerinnen geöffnet.

Foto-, Video- und Tonaufnahmen während einer Veranstaltung sind untersagt.


Hinweis

Die Orga des virtuellen LFT2021 Bremen hat das Hausrecht.

  • Respektloses Verhalten kann verwarnt werden, ggf. kann eine Teilnehmerin von einer Veranstaltung ausgeschlossen werden.
  • Bei massiven Verstößen kann nach Absprache im Orga-Team eine Teilnehmerin vom LFT2021 ausgeschlossen werden ohne Anspruch auf Rückzahlung des Ticketbetrages.

Teilen macht Freude!
Translate »