Orga-Presse

Pressetext zum Lesbenfrühlingstreffen/LFT2021 Bremen/20.1.2021

Trotz Corona-Pandemie-bedingter Unsicherheiten laufen Planung und Vorbereitung des Lesbenfrühlingstreffens 2021 in Bremen vom 21. bis 24. Mai 2024 auf Hochtouren.

Mit unserem Motto «Lesbenfrühling – rising to the roots» blicken wir zurück in die Schätze der Lesbengeschichte und auf unsere Leben jetzt.

Heute wie damals leben viele Lesben parteiisch für und mit Frauen und stellen sich entschieden gegen patriarchal zerstörerische Lebensformen und Gesellschaftsstrukturen, hier und weltweit.

Unser Programm ist mit Workshops, Lesungen, Vorträgen, Diskussionen, Filmen, Musik und Tanz und vielem mehr international ausgerichtet. Schwerpunkte sind der weibliche Körper und Körper-Politik, in der Balance von Bewegung, Denken und Sein und Erleben für junge bis alte Lesben.
Die Angebote reichen von FrauenLesbenforschung in Gesellschaft, Literatur und Musik, LesbenReisen, ZeitRäume – Labyrinthe über Brustkrebs und Heilwege über Genderidentität anstatt Geschlecht oder Radikalfeminismus trifft auf Queerfeminismus. Weitere Inhalte sind detransitionierte Lesben, Sorgerechte lesbischer Mütter, die lesbische Gedenkkugel Ravensbrück, das literarische Werk Monique Wittigs, KaufMutterschaft, Täterintrojekte, feministische Körperpsychotherapie und andere politisch aktuelle Themen wie Lesben gegen rechts, Tierbefreiung unterm Regenbogen, Rassismus als auch praktische Angebote wie feministisches Improvisieren, Jodeln, Taiji oder Yoga.
Dazu kommen Paneldiskussionen mit zum Teil denselben und weiteren exzellenten, internationalen Referentinnen u.a. zu den Themen Frauen- u. Lesbenforschung im Austausch, feministische Frauen-/Lesbenbücher/-verlage, internationaler junger Feminismus. Auch das Abendprogramm lädt mit bekannten und neuen Highlights ein.
Bereits traditionelle Bestandteile der Lesbenfrühlingstreffen sind der Stände- und Kunsthandwerkerinnenmarkt und die Kunstausstellung. Diese steht unter dem Motto «be on the way – auf dem Weg sein». Zum ersten Mal in der Geschichte der Lesbenfrühlingstreffen findet während des LFT gleichzeitig eine virtuelle 3D-Kunstausstellung statt.

Der Blick aufs Jetzt und die damit verbundene Lebens- und Planungsunsicherheit ist zwar etwas getrübt zurzeit – aber das LFT2021 in Bremen findet statt, in welcher Form auch immer das möglich sein wird.
Drum arbeiten wir seit einiger Zeit mit verschiedenen Szenarien, die teilweise zusätzliche Herausforderungen darstellen. Das geht von einem kleineren LFT vor Ort mit Liveübertragungen einzelner Veranstaltungen über ein vollständig online durchgeführtes LFT2021. Sollte Letzteres der Fall sein, werden einige der obengenannten (Praxis-)Veranstaltungen, wie etwa WenDo, leider nicht machbar sein, was wir bereits im Vorfeld bedauern.

Flexibel sein ist angesagt: Lasst euch überraschen und unterstützt uns gerne. Wir als Orgagruppe freuen uns, dieses Lesbenfrühlingstreffen organisieren zu dürfen, und darauf, möglichst viele Lesben an diesem LFT2021-Wochenende teilhaben lassen zu können.

Aktiv werden wir unterstützt von dem alle LFT-Orga-Gruppen verbindenden Verein Lesbenfrühling e.V. sowie von weiteren Frauen, die uns mit ihrem Fachwissen zur Verfügung stehen. Dafür danken wir an dieser Stelle herzlich.
Schirmfrau des Lesbenfrühlingstreffens 2021 in Bremen ist Senatorin Claudia Bernhard.

Spendenaufruf

Auch mit sehr viel ehrenamtlicher Arbeit der Orga-Gruppe kostet das LFT2021 einen Haufen Geld. Für manche Bereiche stellen wir Anträge für eine mögliche Finanzierung, ansonsten finanziert sich das LFT2021 über die Eintrittsgelder.
In Anbetracht der derzeitigen Planungsunsicherheit eine grössere Herausforderung, weshalb wir, auch wegen der Hygiene- und Raumgestaltungsmassnahmen, auf Spenden im Vorfeld angewiesen sind.

Deshalb hier die herzliche Einladung, überschüssige Gelder dem LFT2021 zu spenden, was auch dem Erhalt des Lesbenfrühlingstreffen insgesamt dient. Es gibt dafür auch einen ordentlichen steuerabzugsfähigen Spendenbeleg.

Lesbenfrühlingstreffen/LFT vor Ort e.V.
Sparkasse Bremen
Konto: DE58 2905 0101 0082 7387 33
BIC: SBREDE22XX

Der Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt,
Bescheid FA Göttingen, 18.12.2017.

Teilen macht Freude!
Translate »